Rhodos

Rhodos

Im Süden der Ägäis liegt die Insel Rhodos. Mit einer Länge von etwa 78 km und einer Gesamtfläche von ca. 1400 km ist sie die viertgrößte Insel Griechenlands. An ca. 300 Tagen im Jahr scheint hier die Sonne, weshalb die Insel den Beinamen „Sonneninsel“ trägt. Die Temperaturen steigen in den Sommermonaten fast immer über 30 Grad, an der windgeschützten Ostküste teilweise auf 40 Grad. Regen gibt es in diesen Monaten fast nie. Das Wasser der Ägäis ist mit 25 bis 27 Grad herrlich warm.

Die Hälfte der etwa 117.000 Einwohner lebt in Rhodos-Stadt, dem Touristenzentrum im Norden der Insel. Die Altstadt mit den mächtigen Stadtmauern und dem Großmeisterpalast wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Zum Bummeln lädt hier die Sokratesstraße ein, wo es ein Geschäft neben dem anderen gibt. In der südlichen Altstadt geht es beschaulicher zu, dort finden sich noch interessante Bauwerke und verträumte Gassen.

Landschaftlich hat die Insel viel zu bieten, sie ist teilweise sehr gebirgig, im Norden und Süden jedoch flacher. Der höchste Berg ist der Attaviros mit 1215 m.ü.M., eine teilweise geteerte Straße führt bis hinauf an den Gipfel. Überall auf der Insel gibt es Olivenhaine und Weinberge und an jeder Ecke trifft man auf freilaufende Ziegen und Schafe.

Rhodos hat außerdem wunderschöne Strände und zahlreiche Buchten. Für Familien mit Kindern eignet sich eher die Ostküste, da das Wasser hier ruhiger ist. An der Westküste sind durch den doch teilweise sehr starken Westwind die Wellen oft sehr hoch, für Surfer natürlich ein Paradies. Auch eignet sich laut einem Tipp aus der Redaktion auch eine Kreuzfahrt nach Rhodos.

Impressum Kontakt Sitemap News