Mykonos

Mykonos

Die Insel Mykonos ist eine der populärsten griechischen Inseln und ein Teil der griechischen Inselgruppe der Kykladen. Auf der rund 90 km² großen Insel leben etwa 11.000 Einwohner, die in den Sommermonaten etwa 40.000 Touristen beherbergen. Für viele Reiche und Schöne ist die Insel das Lieblingsziel, entsprechend hoch sind mancherorts die Preise. Es ist aber auch ein beliebtes Urlaubsziel für Homosexuelle.

Mykonos-Stadt ist die einzige größere Ortschaft auf der Insel und weitgehend autofrei. Der alte Hafen macht das Zentrum der Stadt aus. Hier findet man Restaurants, Cafés, eine schöne Fußgängerpromenade, aber auch teure Nachtclubs und Diskotheken. Nördlich vom alten Hafen befindet sich das Stadtviertel Klein-Venedig mit eindrucksvollen architektonischen Bauten. Die engen Gassen mit den vielen Andenkenläden und Tavernen laden zum Bummeln und Verweilen ein. Auch das bekannteste Fotomotiv von Mykonos kann man in der Nähe bestaunen – die Windmühlen.
Außerhalb der Stadt befindet sich der neue Hafen. Von hier aus gehen täglich Fährschiffe nach Paros, Naxos, Kreta oder auch Athen. Mykonos ist nicht wie die anderen Inseln bergig, sondern relativ flach. Auf Grund des harten Granitbodens wachsen kaum Bäume und auch sonst ist die Vegetation sehr bescheiden. Trotzdem zieht die Insel jährlich zahlreiche Touristen an, denn sie hat ein besonderes Flair, herrliche Sandstrände und kristallklares Wasser. Einige dieser Strände wurden mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichnet. Zu allen bekannten Stränden gibt es häufig Busverbindungen, der Busbahnhof liegt direkt am alten Hafen. Lediglich der Strand „Super Paradise“, der beliebteste Strand bei den Homosexuellen, ist sehr schwer mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Impressum Kontakt Sitemap News